QRs-Codes

Ob von Schülerinnen und Schülern oder Kolleginnen und Kollegen: Ich werde oft gefragt, ob ich Arbeitsblätter, Folien, Präsentationen und ähnliches Unterrichtsmaterial digital zur Verfügung stellen kann. Das hat zugegebenermaßen oft Vorteile: egal ob man nur eine einzelne Stunde versäumt hat, längere Zeit krank war oder eine bestimmte Sache nochmal wiederholen möchte (aber das entsprechende Material nicht findet) – die Möglichkeiten, die digitales Material bietet, sind vielfältig. Doch das Verschicken per E-Mail ist leider keine gute Option. Gerade große Dateien machen im E-Mail-Versand Probleme. Deshalb musste eine andere Lösung her: Die QRs-Codes (sprich: Kurs-Codes).

Was ist ein QRs-Code?

Ein QRs-Code ist ein Flyer oder Arbeitsblatt, auf dem alle Informationen gesammelt sind, um das Material für einen bestimmten Kurs herunterzuladen. Ein solcher QRs-Code enthält:

  • die genaue Bezeichnung des Kurses (der Einfachheit halber bezeichne ich alle Lerngruppen als „Kurse“, egal ob es sich um Klassen, Kurse, Arbeitsgemeinschaften, Seminare o.ä. handelt),
  • einen QR-Code, der einen URL zur Unterseite des Kurses auf herrmaus.de graphisch darstellt. Dieser Code kann mit einem QR-Scanner auf dem Handy oder Tablet eingelesen werden und bringt den Besucher sofort an den richtigen Ort im Netz,
  • der ausgeschriebene URL zur Unterseite des Kurses auf herrmaus.de, falls kein QR-Scanner vorhanden ist,
  • Zugangsdaten (Benutzername und Passwort), um geschützte Materialien aus dem Kursbereich abzurufen und herunterzuladen,
  • ein Ablaufdatum, bis zu dem die Unterseite des Kurses und die dazugehörigen Materialien verfügbar sind (in der Regel das Ende des Halb- oder Schuljahres).

Der QRs-Code ist also ziemlich wichtig. Er sollte sicher, aber leicht auffindbar abgeheftet, eingeklebt oder auf eine ähnlich verlässliche Art aufbewahrt werden.

Beispiel für einen QRs-Code auf herrmaus.de

Mit einem Klick auf das Bild links kann der QRs-Code für diese Seite angesehen und heruntergeladen werden. Die gleiche Datei kann man auch nochmal im gesicherten Bereich abrufen.